Lese gerade Harald Welzer – Selber denken

„… die meisten Menschen behaupten, Sie hätten keine Wahl.

Das ist eine ziemlich arrogante Mitteilung, wenn man das Privileg hat, in einer freien und reichen Gesellschaft zu leben, aber das fällt nicht weiter auf, wenn alle so etwas sagen.

Es ist übrigens auch eine arrogante Behauptung gegen sich selbst. Man erklärt sich selbst für so doof und inkompetent, dass man trotz einer guten Ausbildung, eines im Weltmaßstab exorbitanten Einkommen und Lebensstandards, trotz jeder Menge Freizeit, Mobilität und Wahl zu allem und jedem, „nichts machen“ kann gegen die weitere Zerstörung der Welt.

Und man weist empört jede Aufforderung zurück, man solle doch Verantwortung übernehmen dafür, dass die Welt besser und nicht permanent schlechter wird.“

Erde in der hand-65689_640

AUFBRECHEN. KLARMACHEN. ÄNDERN.

Haltung_Aufbrechen_Klarmachen_Ändern

AUFBRECHEN

Der Schatten der Transparenz ist die Intranzparenz

Das Negative, mit dem wir beim Anderen in Resonanz gehen, ist oftmals unser eigenes Potential zu wachsen. Zumindest sollten wir auf der Hut sein, wenn wir uns Ärgern. Tue am besten einen Schritt zurück und betrachte es mit Gelassenheit. So grade wieder frisch gelebt bei den PIRATEN. Im Anliegen für mehr Transparenz einzustehen, sind wir daran gescheitert und genau wie alle anderen Parteien, menschelt es hierbei nicht gerade wenig. Sich dessen bewusst zu werden ist ein fruchtbarer Anfang. Im selben Atemzug halten wir aber fest an der Transparenz. Wir zeigen unsere Prozesse und sind leidenschaftlich orientiert, die Missstände im Außen, in der Gesellschaft, in der Politik aufzuzeigen. horse-20362_640 KLARMACHEN

Erkennen: Der Angst ins Auge sehen, darin liegen die Chancen und die Potentiale

Den Kopf in den Sand stecken ist keine gute Maßnahme. Sich der Angst stellen ist es, was uns wirklich wachsen lässt. Dies gepaart mit dem Willen gutes Gelingen voran zu bringen, beflügelt die PIRATEN wieder mit einer Kraft, die nicht zu bezwingen ist. Wir sind eben auch ein Schatten für die anderen. Sie hatten nach unserem Erfolg der Zustimmung alles dazu getan, diesen Aufbruch zu belächeln und dann zu stoppen. Jetzt sind wir erst Recht motiviert, auch wenn die Medien andere Stimmungen zum Wahlkampf erzeugen möchten. Im Gegenteil Ihr Schreiben ist ein Aufruf, der uns PIRATEN vorantreibt, uns um so mehr auf alle unsere Kräfte zu konzentrieren. tiger-60602_1280 Bewusst werden: Der Prozess der PIRATEN ist ein Spiegelbild des gesellschaftlichen Wandels Was wir jetzt lernen in unserer piratigen Krise, wird uns das Mandat geben, Vorbild zu sein. Wichtig: Es geht ums Tun und nicht ums Siegen. stone-circle-95904_640 Wir brauchen eine neue Gesprächs-Kultur: „Welches mutige Gespräch führen wir bislang nicht, das, wenn wir es führten, uns auf eine neue Ebene brächte?“ amerikanischer Poet David Whyte

Diese Frage hat ein gutes Potential.
Sie kann uns dazu bringen, die wirklich wichtigen Gespräche zu führen. Gespräche beispielsweise, die verborgene Spannungen zu Tage fördern und die neue Energie freisetzen, wenn sich diese Spannungen auflösen. Gespräche, die ein neues, gemeinsames Verständnis der Realität erzeugen. Gespräche, die neue Ideen und Optionen generieren.
Umgang mit Niederlagen: Es braucht Mut anders zu sein
Solche „mutigen Gespräche“ brauchen einen geeigneten Rahmen. Einen Raum, der Entschleunigung ermöglicht. Einen Raum, der uns eine innere Ausdehnung erlaubt. Einen Raum, in dem wir als ganzer Mensch willkommen sind. Einen Raum, der „tiefes Zuhören“ und „tiefes Sprechen“ fördert.

Der Kreis ist eine machtvolle, archetypische Form. Wenn Menschen bewusst im Kreis zusammen sitzen, entsteht in dieser Gruppe eine besondere Qualität und Fokusiertheit.

Doch um das gesamte Potenzial der Arbeit im Kreis auf den Plan zu rufen, braucht es mehr als nur die Anordnung der Stühlen und Bänken. Im Kreis sehen wir einander an. Keiner ist in Führung. Auf jedem Stuhl sitzt ein Leiter.
Wir sind wie ein Orchester mit unterschiedlichen Stimmen.
Jeder setzt seine Fähigkeiten ein, so wie er geschaffen ist und nicht aus Angst, er oder sie könnte übervorteilt werden. Die Fähigkeiten sind unterschiedlich! Sehr unterschiedlich. Diese zu erkennen, zu achten und zu würdigen ist ein hohes Ziel.
Schwierig, ja – unmöglich, nein!
menschen_kreis-51212_1280

ÄNDERN

Seien wir uns bewusst, wer wir als PIRATEN in dieser Gesellschaft sind:
Wir sind die, die veraltete Strukturen aufbrechen und mit Visionen neues bewegen und bereits bewegt haben.
Natürlich gibt es Interessen uns nicht erfolgreich werden zu lassen. Alles Neue wird erst belächelt und dann massiv angegriffen.
Deshalb ergibt sich schnell eine Frage zur Haltung im politischen Raum:

Will man ein Liebender werden oder menschlich resignieren. Bedenke: Der Verstand ist der Wagen und nicht der Lenker. Der Weg des Liebenden ist der Weg des Herzens. „Menschen müssen sich ändern, um sich selbst treu zu bleiben!“ Konstantin Wecker aus zwischen Zärtlichkeit und Wut fasse ich zum Leben Mut.

Die verwandelnden Kraft von Wut, Zärtlichkeit und Spiritualität.
Interview ORF vom November 2011
Circle_Aufbrechen_Klarmachen_Ändern